Lichtwecker: Besser einschlafen und aufwachen

Für viele Menschen sind die Einschlaf- und Aufwachvorgänge stressbehaftet. Egal, ob man schlecht einschlafen kann oder morgens nicht aus den Federn findet: Schlafstörungen vermindern die Konzentration und Leistungsfähigkeit für den gesamten Tag. Oft stecken hinter den Schlafproblemen jedoch keine wirklichen Krankheiten oder Störungen. Es geht einfach nur darum, das Einschlafen wieder natürlich zu regulieren. Dabei hilft ein Lichtwecker, der die Vorgänge auf sanfte Weise reguliert.

Ein Lichtwecker ist für viele Menschen besonders hilfreich beim Einschlafen. Er ist für alle gut, die sich nicht mehr durch einen nervigen Klingelton aus dem Schlaf reißen lassen wollen und gesund und angenehm einschlafen möchten.

Funktionsweise eines Lichtweckers

Ein Lichtwecker funktioniert auf eine einfache Art und Weise. Durch wechselnde Helligkeiten simuliert er den Sonnenuntergang und – aufgang. Mit verschiedenen Helligkeitsstufen ausgestattet erlaubt er so dem Körper, sich an zunehmende Helligkeit zu gewöhnen und bei sanft abnehmendem Licht zur Ruhe zu finden. So werden die Aufwach- und Einschlafphasen natürlich reguliert. Da wir in einer Zeit leben, wo wir nicht mehr beim Sonnenaufgang wirklich aufstehen und bei Sonnenuntergang zu Bett gehen, werden mit einem Lichtwecker diese natürlichen Vorgänge wiederbelebt. 

Lichtwecker hilft jedem zu gesundem Schlaf

In unserer modernen Zeit müssen wir zu verschiedenen Zeiten schlafen können. Schichtarbeiter müssen tagsüber guten Schlaf finden, um nachts wieder topfit sein zu können. Viele müssen im Sommer bereits zu Bett gehen, wenn es draußen noch hell ist oder im Winter frühmorgends raus, wenn es noch dunkel ist. Babys und Kleinkinder sollen natürlich in den Schlaf finden und das Durchschlafen lernen. Bei all dem hilft ein Lichtwecker optimal, den richtigen Zeitpunkt zum Aufwachen oder Einschlafen zu finden. 

Einschlaf- und Aufwachphasen individuell regulieren

Ein Lichtwecker kann unterschiedlich "gestellt" werden, je nachdem, wie es der Einzelne als angenehm empfindet. Von 30 bis 90 min. kann so ein Aufwach- oder Einschlafzyklus eingestellt werden, in dem man den Körper an die Umstellung gewöhnt. Auch als normale Nachtischlampe kann so ein Wecker verwendet werden. Bei Stromausfall ist eine Sicherung eingebaut, so dass der Wecker weiterläuft und das Aufwachen sicherstellt. 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.